New to Busy?

Blasebalg-Gate: FOCUS fiel auf Satireaktion rein

8 comments

Liebe Autofreunde und -feinde!

So einfach kann man Medien wie FOCUS reinlegen. Haben die keine Redaktion, die Material auf Plausibilität abchecken?

Aber der Klickknochen, der da hingeworfen wurde, war offenbar zu verlockend für FOCUS. um nicht drauf anzuspringen:

Schritt 1: Abgase ansaugen in einen Blasebalg

image.png

Schritt 2: Luft aus dem Blasebalg an der Mess-Station ablassen

image.png

Fertig! #autokonzernebekaempfen, #diesellobbyzerschlagen

Aber: Der Typ mit der Maske in dem Video war kein Antiautoaktivist, sondern niemand anderer als Moritz Hürtgen, Chefredakteur des Satiremagazins "Titanic" - das ganze war nur ein Scherz, auf den FOCUS Online prompt reinfiel.
Wie konnte das passieren? Titanic hatte den Scherz nicht auf seiner Seite gepostet, sondern gemeinerweise auf einer Seite von "Linksautonomen" (normale Menschen würden sagen Linksextreme), auf de.indymedia.org - OFFENBAR EINE SERIÖSE QUELLE FÜR FOCUS!
Das sagt doch schon einiges über den deutschen Qualitätsjournalismus!

Auf jeden Fall eine gelungene Aktion!

PS: Wer die Messwerte raufmanipulieren will, kann auch einfach eine Kerze drunterhalten. Er müsste das aber stunden- oder tagelang machen, um den Durchschnittswert hochzumanipulieren, einzelne Spitzen wie bei der Blasebalgaktion würden kaum einen Effekt haben.

Quelle, Bilder:
https://www.mmnews.de/vermischtes/115572-blasebalg-diesel-manipulation-so-legte-titanic-focus-rein
https://www.focus.de/auto/news/abgas-skandal/korrektur-in-eigener-sache-manipulation-von-feinstaub-messstationen-war-satire_id_10318572.html

Comments

Sort byBest